Kurz Geschichte über den Mastino Napoletano

Der Mastino Napoletano ist eine Uralte Hunderasse, die jahrelang von Bauern rund um den Vesuv (Raum Neapel/Italien) reinerhalten wurde.
Erst 1949 wurde Sie wieder entdeckt und von der FCI als Rasse anerkannt.
Der Mastino Napoletano gehört zu der Gruppe der "Molosser" 
Der Mastino Napoletano ist ein Erbe aus der Antike der ein Nachfahre der alten Römischen Kampfhunde ist (das ist allerdings schon über 2000 Jahre her!).
Sie zogen zu Cäsars und Hanibals Zeiten mit in die Feldzüge.
Oder Sie mußten zur Belustigung der Menschen in der Arena gegen Bären oder Löwen Kämpfen)
 
Der Mastino Napoletano ist ein hervorragender Wach-  Schutz- Polizei- und Fährtenhund , der alleine schon durch sein äußeres jeden Eindringling in Schach halten kann.
 
1965 brachte seine Königliche Hoheit
"Albrecht Herzog von Bayern" auf Schloß Nymphenburg
bei München erste Mastino Napoletano aus Italien nach Deutschland.
 Einige Kaliber können 100 kg oder auch mehr auf die Waage bringen
Der Mastino Napoletano ist eine alte Rasse, doch noch recht Jung in Deutschland, 1977 gelang erstmals die Zucht in Deutschland.
 
Der Mastino Napoletano wird meist zu unrecht verurteilt,
 von Menschen die keine Ahnung von diese Tiere haben,
diese Tiere sind sehr Sozial engestellt.
 
Es ist nicht das Tier sondern der Mensch der das vertrauen dieser Tiere mißbraucht
 
 
 
Anzeige
 
 
 
 
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!